Alle Beiträge von chohl

Generalversammlung 2019 des SV 02 Altneudorf

Liebe Mitglieder,

zur diesjährigen Generalversammlung laden wir Sie herzlich am Freitag, den 17.05.2019 um 19.00 Uhr ins Sportheim des SV 02 Altneudorf ein.

Folgende Tagesordnung ist vorgesehen:

1. Begrüßung und Totenehrung

2. Geschäftsberichte der Vorstandschaft und deren Mitglieder

3. Aussprache zu den Geschäftsberichten

4. Bericht der Kassenprüfer

5. Entlastung der Vorstandschaft und deren Mitglieder

6. Satzungsänderung – Datenschutzverordnung

7. Anträge

8. Verschiedenes

Anträge können bis 4 Tage vor der Generalversammlung beim 1. Vorsitzenden Harald Rehberger, oder dessen Stellvertreter Andreas Laier eingereicht werden.

Die Vorstandschaft würde es begrüßen, wenn Sie die Generalversammlung als Forum für Ihre Wünsche und Vorschläge benutzen würden. Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme.

Die Vorstandschaft

AUSVERKAUFT!

Bereits innerhalb kürzester Zeit nach der Ankündigung zur diesjährigen Fastnachtsshow des SV02 waren alle Karten im Vorverkauf vergriffen. Mit „ALTNEUDORF SUCHT DEN SUPERNARR“ wurde ein Format abgeliefert, welches es so im Steinachtal bisher noch nicht gegeben hat. Ein Programm mit aufwendiger Organisation und Bühnentechnik, einer Jury mit Starbesetzung und einzigartigen Darbietungen aller Showacts wurden dem Publikum präsentiert.

Die Altneudorfer Sporthalle verwandelte sich in ein Studio und das Publikum feierte von Anfang bis Ende ausgelassen mit. Die Moderation des Abends übernahm Carsten Steinle, der später im Programm noch als Teil des legendären Duos „Modern Talking“ mit Dieter Bohlen und Thomas Anders auftrat. Das Tanzstudio „Pittoresque“ eröffnete die Show. Mit den ausgefeilten Choreografien der Tanzeinlagen wurde dem Publikum schon zu Beginn ordentlich eingeheizt. Für weitere lustige Momente des Abends sorgte der Lieblingsholländer des SV02 „Van de Hollondaise“ mit seinen Sprüchen und der Überreichung des silbernen Fotoapparates an Bürgermeister Marcus Zeitler. Dieser hatte sich in einem fiktiven Wettbewerb (Anzahl der Bilder im Mitteilungsblatt in 2018) gegen seine Kollegin aus Heiligkreuzsteinach, Bürgermeisterin Sieglinde Pfahl durchsetzen können. Der nächste Auftritt hatte es in sich! „Boney M“ brachte mit ihren Hits und der MEGA Performance auf der Bühne das Publikum samt Halle zum Beben. Im Anschluss gab es mit dem „Neiderfer Blättel“ (Michael Skarke) wieder umfassende Informationen zu aktuellen Themen und Brennpunkten aus der Umgebung. Neben Berichten über einzelne Ereignisse aus den letzten 12 Monaten wurde hier auch die kommende Kommunalwahl 2019 thematisiert. Ein weiteres Highlight war der Auftritt von „Modern Talking“, die ein Hitmedley aus alten Tagen zum Besten gaben. Die „Drei Klavierspieler“ sorgten mit Ihrem Auftritt am Piano, den heruntergelassenen Hosen und gratis „Viagra“ für tobende Stimmung im Publikum. Die Tanzgruppierung „Rhythmix“ aus Hirschhorn und unser SV Männerballett sorgten zum Programmabschluss mit ihren jeweiligen Showeinlagen noch einmal für eine bebende Halle. Die Star-Jury gab allen Programmpunkten gute Bewertungen. Auch das Publikum konnte mit dem „mobilen Telefon“ abstimmen und sogar wertvolle Sachpreise gewinnen.

Im Anschluss gab es Livemusik mit Martin Böhm zu der bis in die frühen Morgenstunden getanzt wurde. An der SV-Bar verbrachten die Gäste noch einige fröhliche Stunden.

Wir möchten uns an dieser Stelle auch bei unseren Sponsoren bedanken:

RNR Barrierefreies Taxi, Weber & Belzer Immobilien, Höhr Heizölhandel, KWG Wolfgang Gärtner GmbH, Fischergase Skarke, Bäckerei Karl Bernauer, Maler- und Lackierermeister Markus Winter, Steinle Sachverständigenbüro für KFZ-Schäden und Bewertung, Heizung & Sanitärdienst Karl-Heinz Weirich, Augenoptik + Hörakustik Ohlhauser, EnBW

Ebenfalls möchten wir uns bei allen Helfern, Gönnern, Mitgliedern und Freunden für die tatkräftige Unterstützung bedanken.

Fastnachtshaufen 2019

Petrus muss ein Neiderfer sein – anders lässt sich der Wetterumschwung am Fastnachtsdienstag nicht erklären. Pünktlich zum Nachmittag hörte der Regen auf, es blieb trocken und sogar die Sonne blinzelte etwas hinter den Wolken hervor. Somit stand dem Abbrennen des Fastnachtshaufens 2019 nichts mehr im Weg. Die Jugendabteilung und die Tischtennisabteilung des SV02 Altneudorf hatten sich gut gerüstet und die zahlreichen Gäste konnten köstliche Bratwürste und leckeren Glühwein genießen.

Die Flammen loderten in den Himmel und beendeten damit symbolisch die Fastnachtszeit.

Wir bedanken uns herzlich bei:

  • der Freiwilligen Feuerwehr Schönau Abteilung Stadt und Abteilung Altneudorf für das Sammeln der Bäume und für die Brandwache am Fastnachtsdienstag
  • den Familien Rolf und Stefan Pfahl für das Bereitstellen des Geländes, die Schwedenfeuer und die Strohballenspende
  • dem Bauhof der Stadt Schönau und der Stadt Schönau für den Auf- und Abbau der Hütte sowie für die Bereitstellung des technischen Equipments
  • Ihnen, liebe Gäste, die durch ihren regen Besuch dazu beitragen, dass eine solche traditionelle Veranstaltung weiterhin durchgeführt werden kann

Altneudorf sucht den Super Narr!

Der SV02 Altneudorf lädt ein zur Fasenacht am Samstag den 02.03.2019 in die Sporthalle Altneudorf!

Einlass 19.11 Uhr
Beginn 20.11 Uhr

Vorverkauf ab dem 09.02.19 bei der Bäckerei Bernauer in Altneudorf, Eintritt 7.99 € (Vorverkauf und Abendkasse)

Hiermit sind alle Mitglieder, Sponsoren, Gönner, Faschingsnarren, Fans und Freunde des SV02 Altneudorf recht herzlich eingeladen.

Wir hoffen, dass wir Sie zu unseren Gästen zählen dürfen.

Bericht Weihnachtsfeier 2018

Am 15. Dezember 2018 veranstaltete der SV02 Altneudorf seine traditionelle Weihnachtsfeier in der Sporthalle in Altneudorf. Eröffnet wurde die Feier vom 1. Vorsitzenden Harald Rehberger. In seiner Rede begrüßte er alle anwesenden Gäste sehr herzlich und wünschte einen abwechslungsreichen und unterhaltsamen Abend. Durch das weitere Programm führten nun in souveräner Manier Nadine Laier und Marco Skarke.
Bernhard Skarke, Hans Weber, Werner Dieringer, Sonja Schmitt, Hilmar Kraft und Gerd Böckle, genannt der “Akkordeon Club Steinachtal”, fuhren nun mit weihnachtlichen Klängen im Programm fort. Das gesamte Publikum sang zu ihren fröhlichen Weihnachtsliedern mit. An dieser Stelle gilt dem “Akkordeon Club Steinachtal” noch einmal ein ganz herzlicher Dank.
Mit den Vereinsehrungen folgte dann ein weiterer Höhepunkt des Abends. So konnte Harald Rehberger zusammen mit Andreas Laier, dem 2.Vorsitzenden, die Vereinsmitglieder Peter Krawczyk, Dr. Siegfried Kühn für 25 Jahre, Uwe Gärtner, Richard Odenwälder für 40 Jahre, Dietmar Schnellbach, Robert Weber für 50 Jahre sowie Reiner Hasselbring, Gerhard Heinrich für 60 Jahre und Adolf Happes für 65 Jahre Vereinstreue ehren und würdigen.
Anschließend bedankte sich die Vorstandschaft bei allen ehrenamtlichen Helfern der einzelnen Abteilungen.
Die Theatergruppe des SV02 Altneudorf versprach dieses Jahr “Scharf wie Peperoni” zu sein – und um es vorweg zu nehmen; es wurde nicht zu viel versprochen.
Der Inhalt sei kurz zusammengefasst:
Franz (Frank Wittmann), Georg (Philipp Jakob) und Michael (Michael Skarke) sind seit geraumer Zeit ohne Arbeit. Ihr ehemaliger, jüngerer und lediger Kollege Josef (Carsten Steinle) schlägt sich mit Gelegenheitsjobs durch. Die ungeliebte Degradierung zum Hausmann ist auf Dauer für sie keine Lösung. Die Ehefrauen Caro (Tanja Ehrhard), Paula (Sandra Angowski) und Martina (Elke Riedinger) sind somit die Hauptverdiener, was sehr an den Egos der Männer knabbert. Um sie zu motivieren, schenken die Damen ihren Herren eine DVD des Films „Ganz oder gar nicht“. In diesem Film versuchen arbeitslose Stahlarbeiter Geld zu verdienen, indem sie den Strippern der berühmten Chippendales nacheifern, auf die auch die 3 Frauen total abfahren.
Leider missversteht das Quartett diesen als allgemeinen Motivationsschub gedachten Hinweis als Aufforderung, genau den gleichen Versuch zu unternehmen. Unterstützung erhalten sie von Alexandra (Lena Seibel), der Tochter von Franz und Caro. Und schon machen sie sich unter dem Namen „Chili und die scharfen Peperoni“ an die Probearbeit. Dass dies nicht so einfach ist und immer wieder Zweifel unter den Herren aufkommen, versteht sich von selbst. Auch ihre Frauen stellen plötzlich unerklärliche Verhaltensweisen an ihnen fest.
Zu allem Überfluss wittert dann auch noch Pfarrhaushälterin Fräulein Zupf (Luise Braun) überall Sünde. Ihr fehlt nur noch der letzte Beweis. Alle Bespitzelungen schlagen zunächst fehl. Doch Fräulein Zupf lässt nicht locker und bringt nicht nur den Ort und den Termin für eine Probeaufführung der Peperoni in Erfahrung, sondern auch das Passwort, um eingelassen zu werden. Was die scharfen Peperoni nicht wissen: Das Passwort ist einzig und allein für ihre Ehefrauen gedacht. Diese sollten nach Alexandras Plan eigentlich die einzigen Zuschauer sein, dass auch Fräulein Zupf maskiert zu ihrem großen Schlag ausholt, kann keiner ahnen. Am Ende geht natürlich wieder alles gut aus, die Männer bekommen neue Jobs, die Frauen sind zufrieden ihre „alten“ Männer zurück zu haben – nur Fräulein Zupf ist weiter im Kampf gegen Unkeuschheit und Sünde unterwegs.
Das Publikum würdigte mit großem Applaus die kurzweilige Unterhaltung und die schauspielerische Leistung der gesamten Gruppe.
Ebenfalls Dank gebührt der Souffleuse Claudia Ehrenfried, der Maskenbildnerin Anna Lotzenburger sowie der Tanzlehrerin Marion Keller, die für die Choreographie der Tanzeinlage der Männer verantwortlich war und diese in mühevoller Arbeit entwarf und auch einstudierte. Ebenso gebührt der Dank Peter Krawcyk der für die Licht- und Tontechnik verantwortlich war.
Im Anschluss an das Theaterstück wurden 4 Akteure für langjähriges aktives Mitwirken in der Theatergruppe des SV geehrt. Es waren dies für 10 Jahre: Luise Braun und Claudia Ehrenfried (Souffleuse), für 20 Jahre Frank Wittmann und für 30 Jahre Michael Skarke. Alles wichtige Säulen der Theatergruppe, die seit vielen Jahren mit viel Einsatz, Herzblut und gewissenhaft in jede Rolle schlüpfen und das Publikum immer wieder zu begeistern wissen.
Nach der Ausgabe der reichlich bestückten Sondertombola endete eine gelungene Weihnachtsfeier, die nicht nur gute Unterhaltung bot, sondern auch ein tolles Publikum hatte. An dieser Stelle ein großes Dankeschön allen Spendern aus der Bevölkerung für ihre Unterstützung der Tombola.
Ein weiterer Dank gilt dem MGV Eintracht Altneudorf, der für die Bewirtung der Gäste zuständig war. So konnten die Vereinsmitglieder des SV02 die Weihnachtsfeier genießen, ohne in der Küche und beim Ausschank arbeiten zu müssen.
Am Ende möchte es der Verein nicht vergessen sich bei allen Sponsoren zu bedanken, die während des Jahres 2018 den Verein finanziell unterstützten:
Bäckerei Bernauer, Badische Beamtenbank, EnBW, Fischer Gase Skarke, Karl Höhr Heizölhandel, Reimund Krawcyk, KWG Schönau, Optik Ohlhauser, RNR Taxi Heckmann, Sachverständigenbüro Steinle, Weber & Bletzer Immobilien, Sanitärfachgeschäft Karl-Heinz Weirich, Markus Winter Maler- und Lackierbetrieb